Jahresbericht  

1569 Mitglieder

Im Jahr 2014 registrierten wir 53 Neuerkrankungen. Acht Kinder haben wir verloren.


Highlights 2014

 

Projekt  Musiktherapeut

Manfred Leitner kommt mittlerweile viermal in der Woche auf die Station und arbeitet mit den krebskranken Kindern, die sich einem stationären Aufenthalt unterziehen müssen oder die einen Aufenthalt in der Tagesklinik benötigen. Unser Musiktherapeut stattet den kleinen Patienten auch Hausbesuche ab, um die Therapie auch bei längeren Aufenthalten zu Hause weiterführen zu können.


Projekt - Maltherapeutin

Nach wie vor wird unsere Maltherapeutin Christine sowohl von den krebskranken Kindern und ihren Eltern als auch vom Pflegepersonal der Onkologie der LFKK sehr positiv angenommen. Christine kommt zwei Mal wöchentlich für ca. drei Stunden zu unseren krebskranken Kindern. Gemeinsam wird ein Kunstwerk kreiiert, entweder gemalt oder mit unterschiedlichen Materialien hergestellt. Die Kinder haben jedes Mal sehr viel Spaß an dieser Tätigkeit und sind dabei etwas von ihrem Krankenhausalltag abgelenkt. 

 

Projekt "Zahnprophylaxe"

Nachdem bei einigen Jugendlichen längere Zeit nach Behandlungsende massive Zahnschäden aufgetreten sind, wurde schon seit Jahren versucht, Aufklärungsarbeit zu leisten und die Betroffenen zu regelmäßigen Kontrollen zu animieren. Aus diesem Grund starteten wir das Projekt "Zahnprophylaxe" im Jahr 2008. Ziel war und ist es, den Kindern und Eltern professionelle Anregungen zu einer prophylaktischen Mundhygiene zu geben.      

Die Mundhygienikerin Helga Malzer vom Kindertdentalzentrum der OÖ. Gebietskrankenkasse besucht unsere krebskranken Kinder auf der Onkologie der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz regelmäßig und berät sie in Bezug auf Mundhygiene und Prophylaxe. Sie gibt den Kindern und den Eltern entsprechende Tipps und Anregungen.
Weitere Informationen unter Zahnprophylaxe


ECDL

Seit April 2005 bieten wir betroffenen Kindern ab 10 Jahren die Möglichkeit, während ihres Krankenhausaufenthaltes den Europäischen Computerführerschein zu machen. Die Kinder erhalten entsprechend ihrem jeweiligen Gesundheitszustand Einzel- oder Gruppenunterricht und bestimmen das Lerntempo und die Prüfungstermine selber.

Das Angebot wird sehr gut angenommen, bietet es doch die Möglichkeit, die langen Wartezeiten produktiv zu nutzen und die Computerkenntnisse zu vertiefen.

 

Weitere Informationen unter ECDL


Wochenenden mit verwaisten Eltern

Von 18. - 22. Juni 2014 waren wir mit 49 Erwachsenen und 13 Kindern für ein verlängertes Wochenende auf dem Knapplhof. Wie in den Jahren zuvor gestalteten wir auch dieses Mal wieder Kerzen für unsere Kinder, von denen wir uns verabschieden mussten. Shiatsu-Massagen und Qi-Gong sowie Zumba, Wandern, Kamingespräche, gemütliches Plaudern ... Unsere Angebote waren sehr umfangreich und für jede/n war etwas dabei. Die Zeit verging wie im Flug und alle waren sich einig, dass sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen.


Familienerholungsaufenthalt "Knapplhof"

Von Samstag, 05. bis Samstag, 17. Juli 2014 organisierten wir unseren jährlichen Familienerholungsaufenthalt. 32 Familien (61 Erwachsene und 66 Kinder)  folgten unserer Einladung und verbrachten (verteilt auf zwei Turnusse) eine unvergessliche Woche im Natur- und Wellnesshotel Höflehner in Haus im Ennstal. Verschiedene Highlights wie Ponyreiten, Kutschenfahren, Klettergarten, Kinderolympiade, Besuch der Therapiehunde und immer wieder Baden bei herrlichem Wetter ließen die jeweilige Woche wie im Flug verstreichen. Weitere Informationen unter Familienerholungsaufenthalt.

 

 

Christbaumvernissage 2014

Am Donnerstag, 27. November 2014 fand unsere bereits traditionelle Christbaumvernissage statt. Diese Veranstaltung ist bereits ein Fixpunkt in der Jahresplanung unserer Aktivitäten und zugleich auch der Auftakt in die Weihnachtszeit.
Weitere Informationen unter Christbaumvernissage

 

Weihnachtsfeier

Zahlreiche Familien folgten unserer Einladung zur Weihnachtsfeier am 21. Dezember 2014 im Festsaal des Neuen Linzer Rathauses. Mit Geiger‘s City Express, der den Transfer auch dieses Mal unentgeltlich durchführte, fuhren wir in die Martin Luther Kirche und besuchten den ökumenischen Gottesdienst.Anschließend ging es zurück ins Rathaus, wo bereits das Kellertheater auf uns wartete. Das Stück „Rumpelstilzchen" begeisterte sowohl die Kinder als auch die Eltern. Nach dem Theater stärkten wir uns beim reichhaltigen Buffet, bevor durch unseren Vorstand die Bescherung der Kinder erfolgte. Der Weihnachtsmann und ein Engerl unterstützt die Bescherung tatkräftig. Nach Kaffee und Kuchen ließen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Weitere Informationen unter Weihnachtsfeier

 

 

 

Auch 2014 fanden wieder zahlreiche Veranstaltungen sowohl von betroffenen Eltern als auch von vielen unserer MitbürgerInnen zu unseren Gunsten und somit zu Gunsten unserer krebskranken Kinder statt. Nur durch diese tatkräftige Unterstützung können wir unsere Angebote für die betroffenen Kinder und ihre Familien aufrecht erhalten und laufend verbessern. Dafür danken wir allen sehr herzlich!